FC Viktoria Jüterbog II – Zellendorfer SV II 7:2 (2:1)

Trotz des 7zu2 Erfolges gegen die zweite Vertretung des Zellendorfer SV reicht es im Fernduell mit Felgentreu II nicht zur Meisterschaft. Aber eine großartige Saison liegt hinter der Reserve von Viktoria, die mit einem zweiten Platz abgeschlossen werden konnte. Ob auch noch der Aufstieg dazukommt, entscheidet sich nächste Woche. Denn die erste Vertretung muss die Meisterschaft holen.

Die Jüterboger bestimmten sofort das Spielgeschehen. Sie erspielten sich einige gute Tormöglichkeiten. Doch die Chancenauswertung war katastrophal. Bereits in der ersten Minute scheiterte Marco Siebert vor dem Keeper der Gäste. Es dauerte bis zur 20.Minute, als Marco Siebert nach Vorarbeit von Lucas Staats das 1zu0 markieren konnte. Auch in der Folgezeit bestimmten die Gastgeber das Spiel. Doch sie scheiterten immer wieder am eigenen Unvermögen. Kurz vor der Halbzeit erhöhten die Jüterboger dann auf 2zu0 (41.). Christian Böttcher musste nach guter Einzelleistung von Gerd Kaster nur noch einschieben. Als alle schon mit dem Halbzeitpfiff rechneten, erzielten die Gäste noch den schmeichelhaften Anschlusstreffer (45.). Dabei sah die Hintermannschaft der Hausherren nicht gut aus.

Nach der Halbzeit das gleiche Bild. Die Viktorianer bestimmten das Spiel und schraubten das Ergebnis endlich nach oben. In der 52.Minute erzielte wiederum Marco Siebert das 3zu1. Die Vorarbeit kam vom starken Lucas Staats. Nur drei Minuten später wieder der Anschluss der Gäste (55.). Doch die Freude war nur von kurzer Dauer. Denn die Gastgeber stellten sofort wieder den alten Abstand her. Der eingewechselte Tobias Stenzel erzielte nach einem abgewehrten Schuss von Christian Böttcher das 4zu2 (57.). Dieses Tor war der Knackpunkt für den Zellendorfer SV. Er ergab sich jetzt seinem Schicksal und wirkte konditionell nach einer guten Stunde ausgelaugt. Das nutzte die Reserve von Viktoria gnadenlos aus. In der 66.Minute erzielte Christian Böttcher mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag das 5zu2. Die Vorarbeit kam von Rico Totsche. Nur drei Minuten später konnte sich Totsche selber in die Torjägerliste eintragen. Nach guter Vorarbeit von Tobias Stenzel erzielte er das 6zu2 (69.). Den Schlusspunkt setzte Tobias Stenzel. Er traf nach guter Einzelleistung (81.). Ein völlig verdienter 7zu2 Sieg der Gastgeber, der auch deutlich höher hätte ausfallen können.

Einen guten Abschluss konnte unsere Reserve am Sonntag hinlegen. Man bot den Fans zum Schluss schönen Fußball und belohnte sich selber mit einem guten zweiten Platz. Man hat damit die Chance den Sprung in die Kreisliga zu schaffen. Voraussetzung ist die Meisterschaft der ersten Mannschaft. Dies entscheidet sich am kommenden Samstag in Ruhlsdorf. Da unsere Reserve die Saison bereits beendet hat, hoffen wir auf zahlreiche Unterstützung der ersten Mannschaft. Wir wünschen auch auf diesen Weg, viel Erfolg.

FC Viktoria Jüterbog II: Hannemann, Lupke, Petzhold (Lorenz/65.), Geyer, Krupa (Jannek/44.), Staats, Schröder, Kaster, Böttcher, Totsche, M.Siebert (Stenzel/54.)

Ruhlsdorfer BC II – FC Viktoria Jüterbog II 2:4 (1:0)

Ein Sieg für die Moral. Nach einem 0zu2 Rückstand das Spiel noch zu drehen, ist sensationell. Durch diesen Sieg und den Punktverlusten von Altes Lager und Malterhausen ist den Jüterbogern der zweite Platz nicht mehr zu nehmen. Am kommenden Sonntag geht es dann im Fernduell um Platz 1 in der Kreisklasse.

Beide Mannschaften begannen sehr verhalten. Viele Aktionen fanden im Mittelfeld statt. Torchancen blieben Mangelware. Gefährlich wurde es nur durch Fernschüsse. Durch den Dauerregen war der Boden tief und der Ball wurde schnell. Die besseren Schüsse kamen von den Gastgebern. Viktoria Keeper Hannemann musste einige Male seine Klasse zeigen. In der 39. Minuten war er allerdings machtlos. Nach einem falschen Einwurf auf der linken Defensivseite der Viktorianer nutzten die Gastgeber das Geschenk zur 1zu0 Führung. Ein unnötiges Gegentor so kurz vor der Halbzeit.

Nach der Halbzeit übernahmen die Jüterboger sofort das Zepter. Doch die erste Chance nutzten die Ruhlsdorfer. Aus einer Abseitsstellung heraus erzielten die Gastgeber das 2zu0 (52.). Psychologisch ein ganz wichtiges Tor. Doch die Viktorianer wirkten keinesfalls geschockt und agierten jetzt zielstrebiger. Rico Totsche scheiterte zweimal freistehend vor dem Ruhlsdorfer Schlussmann. Besser machte es Torjäger Marco Siebert. Nach Vorlage von Spielertrainer Mario Lupke erzielte er den Anschlusstreffer für die Gäste (58.). Nur drei Minuten später dann der Ausgleich. Nach Pass von Rico Totsche setzte sich Marco Siebert gegen zwei Mann durch und bediente den kurz zuvor eingewechselten Christian Böttcher mustergültig. Dieser musste den Ball nur noch einschieben. Von den Gastgebern war nichts mehr zu sehen. Die Jüterboger liefen weiter an und wollten jetzt den Dreier. In der 67. Minute erzielte wiederum Marco Siebert das 3zu2. Die Vorlage kam von Andreas Seyfarth. Die Gäste erspielten sich weitere Möglichkeiten, doch fehlte es dann an der nötigen Präzision bzw. Konzentration. Es fehlte noch die Entscheidung. Die gelang kurz vor Schluss. Lucas Staats verwandelte einen Freistoss direkt (88.). Ein verdienter 4zu2 Sieg für die Gäste.

Eine großartige Moral zeigten die Jüterboger in Ruhlsdorf. Durch den Abstieg von Felgentreu aus der Landesklasse kann die zweite Vertretung des Felgentreuer SV ihr Aufstiegsrecht nicht wahrnehmen. Somit würde unsere zweite Vertretung in die Kreisliga aufsteigen. Vorraussetzung dafür ist der Aufstieg der ersten Mannschaft. Die zweite hat ihre Aufgabe erfüllt. Nun muss die erste nachziehen. Trotzdem geht es für unsere Reserve am kommenden Sonntag nochmal um einiges. Denn Platz 1 ist noch in Sichtweite. Eine Niederlage von Felgentreu, bei gleichzeitigem Sieg unserer zweiten Vertretung auf dem Rohrteich gegen den Zellendorfer SV, würde die Tabellenspitze und somit die Meisterschaft bedeuten. Des Weiteren ist es am Sonntag das letzte Spiel dieser Saison und somit das letzte Heimspiel. Wir wünschen unseren Jungs viel Erfolg und hoffen auf zahlreiche Fans zur Unterstützung. Anpfiff ist um 13.20 Uhr.

FC Viktoria Jüterbog II: Hannemann, Lupke, Petzhold, Geyer, Kaster, Krupa (A.Seyfarth/45.), Staats, Jannek (Lorenz/71.), Stenzel (Böttcher/56.), M.Siebert, Totsche

FC Viktoria Jüterbog II – SV Felgentreu II 2:1 (0:0)

Die Meisterschaft für die Reserve aus Felgentreu wurde vertagt. Denn der Spitzenreiter der Kreisklasse verlor zurecht mit 2zu1 gegen die zweite Vertretung von Viktoria Jüterbog. Die Viktorianer sind somit nur noch einen Punkt hinter dem Spitzenreiter, der allerdings noch ein Nachholspiel zu absolvieren hat.

Die 28 Grad im Schatten sah man beiden Mannschaften an. Läuferisch kam nicht viel von beiden Teams. Die Jüterboger ließen den Ball laufen und wirkten optisch überlegen. Doch richtig zwingend wurde es vor beiden Toren nicht. Viel spielte sich im Mittelfeld ab. Die Gäste aus Felgentreu besaßen eine gute Tormöglichkeit, die Viktoria Keeper Hannemann entschärfte. Somit ging es mit einem müden 0zu0 in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Kaum Tempo in den Aktionen beider Mannschaften. Doch spielerisch wirkten die Gastgeber reifer. Die Konzentration ließ bei den Jüterbogern so langsam nach und die Gäste erspielten sich erste gute Kontermöglichkeiten. Die Viktorianer verstanden die Warnung nicht und wurden dafür bestraft. In der 69. Minute gingen die Gäste dann in Führung. Zu diesem Zeitpunkt verdient, aber am gesamten Spielverlauf gemessen, eher schmeichelhaft. Dieses Tor weckte die Hausherren. Sie wirkten wieder konzentrierter und zielstrebiger. Sie wollten unbedingt den Ausgleich markieren. Und sie wurden belohnt. Nach einer guten Kombination von Marco Siebert, Andreas Seyfarth und dem zur Halbzeit eingewechselten Thomas Masche, erzielte letzterer den verdienten Ausgleich (78.). Die Gäste wirkten müde und die Jüterboger spielten jetzt auf Sieg. Kurz vor dem Ende dann der Führungs- und Siegtreffer. Nach einer Ecke steht Thomas Masche genau richtig und erzielt das 2zu1 für die Gastgeber (86.). Danach verwalteten die Jüterboger das Ergebnis.

Ein weiterer wichtiger Erfolg unserer Reserve. Wenn die Felgentreuer ihr Nachholspiel nicht gewinnen, kann man noch einmal ein Wörtchen um die Meisterschaft mitreden. Erfreulich ist auch das Comeback von Thomas Masche. Nach fast einem halben Jahr Verletzungspause meldete er sich mit einem Doppelpack zurück. An diesem Pfingstsonntag haben unsere Jungs spielfrei. Weiter geht es am 03.06.2012 um 13.20 Uhr bei der Reserve vom Ruhlsdorfer BC. Wir wünschen unseren Jungs dafür viel Erfolg.

FC Viktoria Jüterbog II: Hannemann, Lupke, Petzhold, Geyer, Staats, Krupa (Böttcher/74.), Jannek, Kaster (Masche/45.), Totsche, M.Siebert, Stenzel (A.Seyfarth/56.)

FC Viktoria Jüterbog II – Traktor Schlenzer 5:1 (2:0)

Ein völlig verdienter Heimsieg für unsere Reserve gegen einen Gegner, der in der Rückrunde noch ungeschlagen war. Durch diesen Sieg und den nachträglichen Sieg gegen die Reserve von Wittbrietzen (Wittbrietzen bekam den Sieg aberkannt) rücken unsere Jungs auf den 2. Tabellenplatz vor.

Die Jüterboger begannen forsch. Angetrieben von ihren Fans, erspielten sie sich erste gute Möglichkeiten. Die Gäste aus Schlenzer, die ebenfalls von zahlreichen Fans unterstützt wurden, kamen nicht recht ins Spiel. Die Viktorianer wirkten reifer und liesen der jungen Mannschaft von Traktor Schlenzer keine Chance. In der 23.Minute erzielten dann die Hausherren das 1zu0. Torschütze war Gerd Kaster, die Vorlage kam von Thomas Jannek. In der Folgezeit erspielten sich die Gastgeber weitere gute Tormöglichkeiten. Doch nutzen konnten sie keine. Kurz vor der Halbzeit dann noch einmal die Viktorianer. Nach einem Schuss von Tobias Stenzel lenkte der Keeper von Schlenzer den Ball ins eigene Netz (43.). Mit der 2zu0 Führung ging es dann in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit machten die Jüterboger gleich da weiter, wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört hatten. Wieder traf Tobias Stenzel, nach schöner Vorarbeit von Rico Totsche (47.). Nur 3 Minuten später erhöhte Marcel Geyer auf 4zu0. Nach einer Ecke konnte er mit einem schönen Schlenzer die Führung weiter ausbauen. Danach verflachte die Partie ein wenig. Die Jüterboger taten nur noch das Nötigste. Trotzdem gelang ihnen ein weiterer Treffer. Marco Siebert verwandelte einen Freistoß direkt (65.). Danach wechselten die Gastgeber aus und es entstand ein Bruch im Spiel. Die Gäste kamen jetzt besser ins Spiel und konnten noch ihren Ehrentreffer markieren (75.). Nur 4 Minuten später setzten sie noch einen Freistoß gegen die Latte. Doch für eine Aufholjagd war es zu spät. Die Jüterboger gewannen die Partie mit 5zu1.

Ein wichtiger Sieg gegen eine in der Rückrunde stark aufspielende Mannschaft aus Schlenzer. Somit befinden sich unsere Jungs auf den zweiten Tabellenplatz. Das ist eine sensationelle Leistung. Am Sonntag empfangen unsere Jungs auf dem Sportplatz am Rohrteich den Spitzenreiter aus Felgentreu. Anpfiff ist um 13.20 Uhr. Wir wünschen unseren Jungs viel Erfolg.

FC Viktoria Jüterbog II: Hannemann, Lupke, Petzhold, Mittner (Lorenz/45.), Geyer (Krupa/57.), Jannek, Kaster, Totsche, Stenzel, M.Siebert (Böttcher/69.), Staats

Malterhausener SV 1953 e.V. – FC Viktoria Jüterbog II 1:1 (0:1)

Einen Auswärtspunkt konnte unsere Reserve im Verfolgerduell der Kreisklasse entführen. Ein gerechtes Remis, aufgrund der schlechten Chancenauswertung beider Teams.

Die Jüterboger begannen besser. Sie spielten zielstrebig nach vorn und erarbeiteten sich erste Möglichkeiten. Doch ein Tor gelang ihnen vorerst nicht. Tobias Stenzel mit einen Pfostentreffer und Rico Totsche mit einem Distanzschuss zeigten die Gefährlichkeit der Gäste. Es fehlte immer ein kleines Stück bzw. der letzte Pass kam zu ungenau. Die Gastgeber wirkten ideenlos und hatten im ersten Spielabschnitt nur eine Torchance. Diese wurde von Viktoria Keeper Hannemann entschärft. Als alle mit dem Halbzeitpfiff rechneten, setzte sich Gerd Kaster auf der rechten Seiten der Jüterboger noch einmal durch und konnte nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Tobias Stenzel sicher (45.). Psychologisch ein ganz wichtiges Tor für die Gäste.

Nach der Halbzeit verloren die Viktorianer ein wenig den Faden. Sie spielten nicht mehr so zielstrebig nach vorn. Die Gastgeber kamen somit besser ins Spiel, waren aber meist nur durch Konter gefährlich. Die besseren Chancen hatten jedoch weiterhin die Gäste. Doch sie verpassten es den Sack zu zumachen. Somit kam es wie es kommen musste. Nach einem Einwurf schlief die komplette Hintermannschaft der Jüterboger und die Gastgeber kamen zum Ausgleich (64.). In der Folgezeit verflachte die Partie. Beide Mannschaften hatten noch Chancen die Führung zu markieren. Doch entweder scheiterten sie am jeweiligen Torwart oder am eigenen Unvermögen. Somit blieb es bei der gerechten Punkteteilung.

Durch das Unentschieden verpasste unsere Reserve weiter nach oben zu rücken. Doch da das Spitzenduo patzte, bleibt weiterhin alles offen. Am Sonntag kommt der Tabellennachbar aus Schlenzer. Anpfiff ist um 13.20 Uhr auf dem heimischen Sportplatz am Rohrteich. Wir wünschen unserer Reserve viel Erfolg und hoffen auf zahlreiche Unterstützung.

FC Viktoria Jüterbog II: Hannemann, R.Meyer, Lupke, Mittner (Petzhold/45.), Geyer, A.Seyfarth (Krupa/55.), Jannek, Totsche, Kaster, Stenzel, M.Siebert (Böttcher/77.)

   

Trainingstermine

December 2017
M T W T F S S
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31