FC Viktoria Jüterbog II – Petkuser SV 1:9 (1:3)

Wieder mit einer Rumpfelf gelang den Gastgebern nicht viel. Gleich drei Spieler kamen nicht zum Treffpunkt und bereiteten dem sowieso arg gebeutelten Kader weitere Probleme. Nach schneller Führung musste man am Ende den nicht überragenden Petkusern Tribut zollen. Am Ende stand eine 1zu9 Niederlage zu Buche.

Die ersten zehn Minuten waren ausgeglichen. Die Jüterboger erwischten sogar den besseren Start und erzielten früh die Führung. Nach schöner Hereingabe von Lucas Staats nahm Florian Schulze den Ball direkt. Sein Schuss landete in der Mitte vor den Füßen von Spielertrainer Thomas Dressler, der den Ball versenkte (10.). Florian Schulze gab sein Comeback nach über vier Jahren Pause. Neben ihn im Sturm agierte Klaus Lorr, Trainer der ersten Männermannschaft. Das zeigt die momentane Situation bei der Viktoria Reserve. Die Gäste wurden nach der frühen Führung der Gastgeber immer gefährlicher. Sie erspielten sich reihenweise Chancen. Doch nutzten sie davon keine. Die bessere Spielanlage hatten klar die Gäste, die jetzt immer mehr Druck aufbauten. Doch das Abwehrbollwerk der Gastgeber hielt noch stand. Die Jüterboger kamen weiter zu kleinen Entlastungsangriffen, doch Chancen sprangen nicht heraus. In der 35.Minute war der Knoten der Gäste geplatzt, sie kamen zum Ausgleich. Nur fünf Minuten später bekamen sie einen Foulstrafstoß. Mario Lupke ging zu hart in den Zweikampf und foulte somit seinen Gegenspieler. Den fälligen Strafstoss verwandelten die Gäste sicher (40.). Aus abseitsverdächtiger Position gelang den Gästen aus Petkus dann noch das 3zu1 kurz vor der Halbzeit (43.).

Nach der Halbzeit das gleich Bild. Die Gäste spielten und spielten und erarbeiteten sich Chancen. Doch nur eine Handvoll nutzten sie davon. In der 55./60. und 75. Spielminute erhöhten sie auf 6zu1 aus ihrer Sicht. Die Gastgeber hatten jetzt kaum noch was entgegenzusetzen. Sie ergaben sich ihrem Schicksal. In den letzten zehn Minuten gelang den Gästen nochmal drei Tore. Am Ende hieß es 9zu1 aus Sicht der Petkuser.

Eine sehr hohe Heimniederlage für unsere Reserve. Damit kann und wird man nicht zufrieden sein. Am Ende der Saison wird genau analysiert woran diese Leistungsschwankungen lagen. Denn gegen Spitzenteams gab es teilweise sehr unglückliche und knappe Niederlagen. Doch die Mannschaft ist einfach zu unkonstant. Dass sie spielerisch und kämpferisch mithalten kann, hat sie des öfteren bewiesen. Am letzten Spieltag geht es dann noch um Platz 10 in der Tabelle. Im direkten Duell gegen den KfV Wittbrietzen hilft nur ein Sieg, um den Platz mit den Gastgebern noch zu tauschen. Anpfiff ist um 15 Uhr in Wittbrietzen. Wichtig, das Spiel findet bereits am Samstag den 15.06.2013 statt.

FC Viktoria Jüterbog II: Ludwig, Krupa, Anis, Dressler, Lupke, R.Meyer, Staats, Hönig, Kleindienst (Böttcher/70.), F.Schulze, Lorr 

FC Viktoria Jüterbog II – SV Felgentreu 2:3 (0:1)

Vor dem Spiel der ersten Männermannschaft am Samstag hatte unsere Reserve den SV Felgentreu zu Gast. Gegen den Landesklassenabsteiger gab es leider eine unglückliche 2zu3 Niederlage. Das entscheidende Tor der Gäste fiel mit dem Schlusspfiff.

Die Gäste begannen besser und zeigten die bessere Spielanlage. Doch zu echten Torchancen kamen sie in der Anfangsviertelstunde nicht. Sie waren meist durch Weitschüsse gefährlich. Die Gastgeber standen hinten gut und verteidigten sehr gut. Nach 20 Minuten dann die erste Chance der Hausherren. Nach scharfer Hereingabe von Lucas Staats kam Kapitän Rico Totsche nicht mehr richtig zum Abschluss und sein Ball ging am Tor vorbei. Nur drei Minuten später die nächste gute Möglichkeit. Nach Zuspiel von Thomas Dressler setzte Lukas Kleindienst einen Schuss knapp neben das Tor. In der Folgezeit wurden die Gäste wieder stärker und prüften das eine oder andere Mal Viktoria Keeper Marc Schwoch, der mit seinen Paraden die Gastgeber im Spiel hielt. Glück hatten die Jüterboger als ein Schuss gegen die Latte ging. Weniger Glück dann in der 34. Minute als die Gäste mit 1zu0 aus ihrer Sicht in Führung gingen. Die letzte Aktion in der ersten Halbzeit hatten die Gastgeber. Nach einem Befreiungsschlag von Florian Podolsky landete der Ball bei Rico Totsche, der den Ball über den Gäste Schlussmann hob. Doch ein Gästespieler konnte den Ball vor der Linie retten (43.). Somit ging es mit dem knappen Rückstand in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeit der Nackenschlag für die Gastgeber. Denn die Gäste konnten sofort das 2zu0 markieren (50.). Die Hausherren wirkten geschockt. Die Gäste wurden von Minute zu Minute besser und drückten auf die Entscheidung. Mehrere Male konnte sich jetzt Viktoria Keeper Schwoch auszeichnen. Bei einem Pfostenschuss der Felgentreuer hatte er Glück, dass der Ball nicht ins Tor sprang (59.). Durch Fernschüsse waren die Gäste weiter gefährlich. Doch die Viktorianer konnten sich lösen und wurden besser. Prompt wurden sie dafür belohnt. Der Pass von Lukas Kleindienst kommt mustergültig zu Rico Totsche, der den Ball zum Anschluss versenkte (62.). In der 74. Minute dann der Ausgleich. Nach einem laschen Schuss aus 25 Meter lag der Ball auf einmal im Netz. Ein krasser Torwartfehler der Gäste. Der Ausgleich ging zu diesem Zeitpunkt völlig in Ordnung. Doch die Gäste drehten das Blatt wieder und spielten jetzt auf Sieg. Nach einem Schuss prallte der Ball wieder gegen das Aluminium (79.). Auch danach musste Viktoria Keeper Schwoch sein Können mehrmals unter Beweis stellen. Er hielt den Punkt bis dato fest. Nach einem Befreiungsschlag von Christian Ehrenberg hätte der eingewechselte Torjäger Marco Siebert die Führung und wahrscheinlich den Siegtreffer markieren können, doch er scheiterte kläglich (88.). Im Gegenzug gelang den Gästen der viel umjubelte Siegtreffer (89.). Kurze Zeit später pfiff der Schiedsrichter die Partie ab.

Eine unglückliche Niederlage, die aber unterm Strich in Ordnung geht. Die Gäste zeigten die bessere Spielanlage und hatten mehr vom Spiel. Auch ein gewaltiges Chancenplus stand zu Buche. Für unsere Reserve ist es aber wieder ein verschenkter Punkt. Denn mit mehr Einsatz und mehr Wille wäre wieder was möglich gewesen, gegen ein vermeintliches Spitzenteam der Liga. Am kommenden Sonntag, den 09.06.201,3 geht es für unsere Jungs daheim auf dem Sportplatz am Rohrteich gegen den Petkuser SV weiter. Anstoß ist um 15 Uhr. Am 08.06.2013 um 19 Uhr findet die Saisonabschlussfeier am Sportplatz statt. Alle Spieler und Verantwortliche der ersten, zweiten, dritten und Freizeitligamannschaft sind dabei gern gesehen und rechtzeitig eingeladen.

FC Viktoria Jüterbog II: Schwoch, Redlich (M.Siebert/69.), Krupa, R.Meyer, Lupke, Totsche, Staats, Podolsky, Kleindienst, Ch.Ehrenberg, Dressler (Böttcher/69.)

SG 1910 Woltersdorf – FC Viktoria Jüterbog II 8:3 (2:2)

Am Sonntag musste unsere Reserve mit zehn Mann in Woltersdorf antreten. Einige Spieler fehlten aufgrund von Verletzungen. Trotzdem hielt man sich eine Halbzeit lang sehr gut.

Die Jüterboger wollten hinten dicht stehen und solange wie möglich ohne Gegentor bleiben. Doch diese Taktik ging schnell schief. Bereits nach drei Minuten klingelte es zum ersten Mal im Tor der Gäste. Die Viktorianer fingen sich schnell und konnten bereits nach neun Minuten wieder ausgleichen. Nach einem Foul an Rico Totsche im Strafraum verwandelte Paul Braune den fälligen Strafstoss sicher. Die Gastgeber hatten danach reihenweise Chancen. Doch sie scheiterten an sich selbst oder an Viktoria Keeper Schwoch. Auch die Latte und der Pfosten retteten die Gäste. Die wiederum kamen mit einem Traumtor zur überraschenden Führung. Dennis Riedel wollte einen Ball aus 50 Meter lang auf Rico Totsche spielen. Dieser kam jedoch nicht an den Ball heran und der Ball sprang über den Keeper der Hausherren hinweg ins Tor (30.). Auch in der Folgezeit kamen die Gastgeber zu weiteren 100%igen Chancen. Doch weiterhin wurden allesamt vergeben. Kurz vor der Halbzeit kamen sie jedoch noch zum Ausgleich (43.).

Nach der Halbzeit konnten die Gäste nicht mehr das Tempo der Hausherren mitgehen. Auch wurden die Gäste weiter dezimiert. Sascha Anis, Tobias Stenzel und Paul Braune mussten verletzungsbedingt den Platz verlassen. Reservespieler standen nicht zur Verfügung. Mit sieben Mann konnten die Jüterboger nichts mehr dagegensetzen. Tore fielen jetzt im fünf Minutentakt. Bis zur 75. Minute stand es 7zu2. Kapitän Rico Totsche konnte dann noch für Ergebniskosmetik sorgen und erzielte das 7zu3 (78.). Den Schlusspunkt setzten die Gastgeber mit dem 8zu3 Endstand (90.).

Hätte man die Partie mit zehn Mann beendet, wäre eventuell ein Punkt drin gewesen. Doch durch die Verletzungen konnte man den Gastgebern kaum Paroli bieten. Die Tunnelstatistik konnten die Gäste jedoch für sich verbuchen und gewannen wenigstens eine Rubrik. Am kommenden Samstag, den 01.06.2013 um 13 Uhr spielen unsere Jungs daheim gegen SV Felgentreu.

FC Viktoria Jüterbog II: Schwoch, Anis, Braune, Krupa, Riedel, M.Siebert, Totsche, Stenzel, Staats, Podolsky

FC Viktoria Jüterbog II – SV 1813 Dennewitz 2:1 (1:0)

Gegen den direkten Tabellennachbarn konnte ein am Ende verdienter Sieg erreicht werden. Somit sind unsere Jungs nun langsam an einem annehmbaren Tabellenplatz angekommen. Doch ein Team kann man bis zum Ende der Saison noch überholen.

Am Pfingstmontag begann das Spiel bei sonnigem Wetter für unsere Reserve mit einem Schock. Gleich in der ersten Minute konnten die Gäste einen Pfostenschuss verbuchen. Damit waren die Jüterboger gewarnt. Doch von da an entwickelte sich eine recht einseitige Partie in der ersten Hälfte. Unsere Jungs übernahmen das Spielgeschehen, die Gäste blieben mit ihrem schnellen Stürmer über Konter gefährlich. Die erste Chance hatte Rico Totsche der nach einem Querschlag eines Gäste-Verteidigers im Strafraum allerdings zu überrascht war und den Ball nicht kontrolliert aufs Tor bringen konnte. Immer wieder rannten unsere Jungs gegen eine tief stehende Defensive an, ohne zählbaren Erfolg. Nach einer Ecke kommt Tobias Stenzel zum Kopfball, doch der Ball war für den Keeper der Gäste keine große Herausforderung. Auf der anderen Seite konnte sich der Gäste-Stürmer einmal gut durchsetzen, aber Viktoria-Keeper Marc Ludwig hielt seinen  Schuss sicher. Dann war es endlich soweit. Eine Flanke von rechts durch Lucas Staats wurde länger und länger und landete am Ende im Tor. Die zu diesem Zeitpunkt verdiente Führung für unsere Reserve, die danach weiterhin feldüberlegen war, doch es sprangen keine weiteren großen Chancen dabei heraus. Somit ging es mit 1zu0 in die Kabinen.

Nach der Pause wurde das Spiel etwas ausgeglichener. Die Gäste versuchten offensiv mehr zu machen und unsere Jungs standen nicht mehr ganz optimal in der Defensive. Im Spiel nach vorne ging ihnen auch ein wenig der Faden verloren, auch weil die Gäste eine härtere Gangart an den Tag legten, die der Schiedsrichter nur teilweise zu unterbinden wusste. Dann war es so weit, der einzig gefährliche Gäste-Stürmer bekam wieder zu viel Freiraum und zog aus gut 30m ab. Ein Sonntagsschuss, der von der Unterlatte ins Tor ging. Für Keeper Ludwig gab es da nichts zu halten. Doch jetzt wachten unsere Jungs wieder auf. Postwendend sorgten sie mit einer sehenswerten Kombination für die erneute Führung. Nach einem schönen Diagonalball von Christian Ehrenberg setzt sich Lucas Staats rechts am Strafraum durch. Seine flache Hereingabe braucht Rico Totsche nur noch über die Linie zu drücken. Von diesem Schock erholten sich die Gäste nicht mehr. Im Gegenteil, unsere Reserve ließ den  Ball nun noch einige Male gut laufen und stand hinten sicher, sodass die Gäste zu keiner gefährlichen Aktion mehr kommen konnten. Dagegen hatte Christian Böttcher nach Diagonalpass von Totsche das 3:1 auf dem Fuß. Sein Schuss ging jedoch knapp am Tor vorbei. Somit blieb es beim Sieg für unsere Reserve.

Am Ende ein sehr verdienter Sieg für unsere zweite Mannschaft, die mal wieder in der Rückrunde überzeugen konnte. Erfreulich ist auch die Rückkehr von Christian Ehrenberg, der sich mit einer starken Leistung nach langer Verletzungspause zurückmeldete. Als nächstes steht nun das Spiel in Woltersdorf am Sonntag, den 26.05.2013, auf dem Programm. Anpfiff ist um 15 Uhr.

FC Viktoria Jüterbog II: Ludwig, Krupa, Redlich, Podolsky, Staats, Anis, Ch. Ehrenberg (Böttcher/65.), Jannek, Stenzel, Totsche, M. Siebert

FC Viktoria Jüterbog II – SSV Nonnendorf 0:4 (0:1)

Wie in der Vorwoche begann auch dieses Spiel unserer Reserve im Regen. Vor dem Spiel waren die Rollen schnell vergeben. Der Tabellenführer der Kreisliga war zu Gast. Unsere zweite Mannschaft wollte so gut es geht dagegen halten und durch Disziplin und Ordnung dem Gegner das Leben schwer machen.

Von Beginn an übernahmen die Gäste das Zepter. Sie drängten die Jüterboger weit in ihre eigene Hälfte zurück. Unsere Reserve wollte über schnelle Konter in diesem Spiel zum Erfolg kommen. Es entwickelte sich ein vorherzusehendes Spielgeschehen. Die Gäste hatten viel Ballbesitz und wussten diesen auch zu nutzen. Doch unseren Männern gelang es, das Kombinationsspiel spätestens am Strafraum zu unterbinden. Der Tabellenführer spielte immer wieder schnell und zielstrebig in die Spitze, was die Jüterboger Defensive immer wieder vor größere Probleme stellte. Nach einer Standardsituation dann die Führung für Nonnendorf. Allerdings ging diesem Treffer ein klares Foul im Strafraum voran, was der Schiedsrichter jedoch nicht so gesehen hatte. Ein Schock für unsere Reserve, die daraufhin versuchte ein wenig mehr nach vorn zu spielen. Doch Fehlpässe und vor allem mangelnde Laufbereitschaft und Durchsetzungsvermögen verhinderten gefährliche Annäherungen an das Gäste-Tor. Mit dem Rückstand ging es dann in die Pause.

Nach der Pause das gleiche Bild. Unsere Reserve stand tief in der eigenen Hälfte. Auch im zweiten Spielabschnitt gab es von den Jüterbogern keinen Torschuss. Auffällig waren nun die konditionellen Schwächen gegen ein Spitzenteam der Kreisliga, das nun auf weitere Treffer drängte. Viel entgegenzusetzen hatten unsere Jungs nicht mehr. Sie versuchten die drohenden Gegentreffer zu verhindern, doch am Ende waren die Gäste einfach frischer im Kopf und in den Beinen. Die weiteren drei Gegentore waren die logische Konsequenz.

Gegen den Ligaprimus hatte unsere Reserve in der zweiten Hälfte keine große Chance mehr. Doch wäre das Gegentor in Hälfte eins verhindert worden, hätten man die Gäste durchaus noch vor eine harte Aufgabe stellen können. Trotz dieses Spiels ist die Rückrundenbilanz unserer zweiten Mannschaft wirklich gut und soll am Pfingstmontag um 13Uhr gegen den Tabellennachbarn aus Dennewitz weiter ausgebaut werden.

FC Viktoria Jüterbog II: Schwoch, Krupa, Redlich, Petzhold, Anis, Lupke, Dressler (Cotes-Millan/60.), Staats, Totsche, Jannek, M. Siebert (Böttcher/75.)

   

Trainingstermine

December 2017
M T W T F S S
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31