FC Viktoria Jüterbog – Ruhlsdorfer BSC 2:1 (0:0)

Spieler und Fans des FC Viktoria hatten sich einen deutlichen Sieg gegen das Tabellenschlusslicht gewünscht, doch durch einen zeitweise sehr leblosen Auftritt der Hausherren, konnte man am Ende froh sein die 3 Punkte in Jüterbog zu behalten. So könnte das Spiel am kommenden Wochenende beim Spitzenreiter SG Niederlehme böse enden.

Im Hinspiel taten sich die Jüterboger sehr schwer und gewannen erst kurz vor Schluss mit 3:2. Diesmal sollte es anders werden. Vor heimischer Kulisse wollten sie den Ruhlsdorfern zeigen wer hier Herr im Haus ist. Doch zu Beginn der Partie war nicht zu erkennen das Ruhlsdorf auf dem letzten Tabellenplatz steht, sie ließen die Jüterboger kaum ins Spiel kommen, die allerdings auch kaum versuchten etwas dafür zu tun. Nach ca. 20 Minuten dann endlich ein Lebenszeichen der Jüterboger. Erst lenkt der Torwart einen Schuss von Bastian Lehmann an die Latte, ehe ein Freistoß von Paule Braune auf der Latte landet. Die Jüterboger waren jetzt so langsam im Spiel, doch ein Tor sollte ihnen vorerst nicht gelingen. Christoph Sprenger und wiederum Lehmann ließen gute Möglichkeiten liegen. Mit dem 0:0 ging es dann in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Hälfte passierte nicht viel, keine Mannschaft konnte sich klare Torchancen herausarbeiten. Nach etwas mehr als einer Stunde ruhte der Ball für einige Minuten. Grund war ein Zusammenprall vom eingewechselten Danilo Meyer und Gästespieler Oliver Schub die bei einem Kopfballduell zusammenstießen. Meyer konnte die Partie mit Turban fortsetzen, für Schub war die Partie leider beendet. Auch an dieser Stelle möchten wir ihm noch einmal gute Besserung wünschen. Wenige Minuten nachdem das Spiel dann weiterlief, erzielten die Jüterboger die langersehnte Führung. Lehmann wird im Strafraum im eins gegen eins zu Fall gebracht. Der Schiedsrichter zögerte keinen Moment und entschied zu Recht auf Strafstoß. Kapitän Peter Baade schnappte sich den Ball und verwandelte zur 1:0 Führung. Ruhlsdorf versuchte jetzt nochmal alles nach vorn zu schmeißen um zum Ausgleich zu kommen. Die Jüterboger hatten ein paar Kontermöglichkeiten die sie aber schlecht zu Ende spielten. Es dauerte bis zur 89. Minute ehe Paul Braune nach Vorlage von Baade den Ball aus gut 16 Metern im Tor versenkte. Ruhlsdorf gab sich aber nicht auf und kam noch zum verdienten Ehrentreffer. Nach einem Freistoß von links, klatscht Torwart Fabian Kapell den Ball an Baades Schulter ab und dieser landet direkt vor den Füßen von Patrick Gruner der nur noch einschieben braucht. Danach pfeift der Schiedsrichter die Partie ab.

Die anvisierten 3 Punkte haben die Jüterboger eingefahren, auch wenn das Spiel nicht sehr ansehnlich war. Am kommenden Wochenende muss eine deutliche Leistungssteigerung her. Dort reist der FC Viktoria Jüterbog zum Tabellenführer SG Niederlehme. Es fährt für alle Spieler, Betreuer und Fans wieder ein kostenloser Bus. Abfahrt vom Jüterboger Busbahnhof ist am Sonntag um 12:30 Uhr.

   

Trainingstermine

June 2019
M T W T F S S
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30