BSC Preußen 07 II - FC Viktoria Jüterbog 2:0 (0:0)

Im letzten Saisonspiel unterlagen die Jüterboger beim Tabellenzweiten verdient mit 0:2. Der BSC hatte ein klares Chancenplus. Die Jüterboger nutzen ihre Konter nicht aus.

Zum letzten Spiel dieser Saison gibt es nicht viel zu sagen. Jüterbog stand tief und überließ BSC Preußen das Spiel. Die ließen den Ball gut durch die Abwehr laufen, doch nach vorne versuchten sie es meistens nur mit langen Bällen. Sie hatten auch einige gute Möglichkeiten, doch entweder hielt Torwart und an diesem Spieltag auch Kapitän Fabian Kapell den Ball oder der Pfosten stand im Weg. Die Jüterboger hatten ein paar gute Kontermöglichkeiten, doch meist war der Abschluss zu ungenau oder der Ball wurde noch davor abgefangen. Mit dem 0:0 ging es in die Pause.

Nach der Pause gelang BSC Preußen dann die schnelle Führung, die Jüterboger Defensive sah dabei nicht gut aus (51. Daniel Stahlkopf). Im Anschluss spiegelte sich die erste Halbzeit wieder, nur das beide Defensivreihen immer größere Lücken ließen. In der 80. Minute hatten die Jüterboger die beste Chance zum Ausgleich. Nach Flanke von der linken Seite verpasst Martin Pielicke in der Mitte, der Ball fliegt durch zu David Schröder der volley abzieht und den Ball am Tor vorbei schießt. Er stand völlig frei, den Ball erst anzunehmen wäre wohl die bessere Lösung gewesen. Nur 2 Minuten später dann die Entscheidung, Schröder foult einen Angreifer im Strafraum und es gibt Elfmeter für die Hausherren. Diesen verwandelte Steffen Arndt (82.). Zu diesem Zeitpunkt waren die Jüterboger bereits in Unterzahl. Laurin Seyfarth sah nach wiederholtem Foulspiel in der 76. Minute die Gelb-Rote Karte. Nach dem 2:0 passierte nicht mehr viel.

Die Erleichterung war den Jüterbogern nach dem Abpfiff deutlich anzusehen. Eine kräftezehrende Saison ist endlich zu Ende. Die Jüterboger landen nach dem Abstieg aus der Landesklasse im ersten Jahr der Kreioberliga Dahme/Fläming auf dem 9. Tabellenplatz. Für die hohen Ansprüche vor der Saison ist das natürlich deutlich zu wenig. Sie haben jetzt 4 Wochen Zeit die Saison zu analysieren, Schlussfolgerungen zu ziehen und die Akkus wieder aufzuladen. Wir wünschen den Spielern, Betreuern und Fans eine schöne Sommerpause.

   

Trainingstermine

June 2019
M T W T F S S
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30