FSV 63 Luckenwalde – FC Viktoria Jüterbog 4:1 (3:0)

Obwohl das Ergebnis für Luckenwalde spricht, war es insgesamt doch eine ausgeglichene Freizeitligapartie. Auch standen nach langer Zeit, fast alle etatmäßigen Spieler zur Verfügung und doch war es wieder eine andere Mannschaft als im letzten Heimspiel. Sollte in der nächsten Saison in der Freizeitliga weiter gespielt werden, so muss hier dann an der spielerischen Kontinuität gearbeitet werden.

Da Luckenwalde nicht in Bestbesetzung angetreten war, übernahmen wir nach dem Anpfiff zunächst die Initiative. So hatten bereits Florian „Schulle“ Schulze und Kemal in der Anfangsphase zwei gute Torchancen, scheiterten aber am sehr gut aufgelegten Luckenwalder Torwart. Als wir in der vierten Minute den Ball in der Vorwärtsbewegung verloren, wurden wir klassisch ausgekontert. Über vier Stationen landete der Ball unhaltbar für unseren Keeper zum 0:1 im Netz. Trotzdem machten wir weiter Druck und erspielten uns auch weitere Torchancen. So scheiterte Kemal erneut in aussichtsreicher Position am Luckenwalder Torwart. Während unsere Spieler mit den vergebenen Chancen haderten, wurden wir noch zweimal in der 15. und 20. Minute nach dem Muster zum 0:1 ausgekontert und es stand 0:3. Kurz vor der Halbzeitpause ergab sich noch einmal eine 100%ige Torchance für uns, als Kemal auf den mitgelaufenen Andreas Seyfarth passte, der noch den Torwart ausspielte aber den Ball trotzdem nicht im Tor unterbringen konnte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten sich zunächst die Keeper beider Mannschaften auszeichnen. So verhinderte erst Stefan Neumann mit einer Glanzparade einen höheren Rückstand und auf der Gegenseite konnte der Luckenwalder Torwart den möglichen Anschlusstreffer abwehren. Das Spiel war jetzt ausgeglichen. Dann eine Unaufmerksamkeit unserer Mannschaft nach einem Luckenwalder Freistoß und es stand 0:4. Die letzten zehn Minuten standen dann im Zeichen unserer Mannschaft. Angetrieben von Alex Cotes – Milan und Marcel Geyer wurden noch einmal die letzten Kraftreserven mobilisiert, um wenigstens noch den Ehrentreffer zu erzielen. Ein Solo von Thomas Prokop wehrte der Luckenwalder Torwart noch gerade so zur Ecke ab. In der Schlussminute konnten wir dann doch noch ein Tor bejubeln, als Schulle mit einem Flachschuss in die lange Ecke den 1:4 Endstand erzielte.

Die Mannschaft spielte mit Stefan Neumann im Tor. Feldspieler waren Andreas Seyfarth, Alexander Cotes – Milan, Jochen Arndt, Oliver Wienert, Florian Schulze, Kemal Baftiju, Henryk Eckert, Marcel Geyer und Thomas Prokop.

Die letzten beiden Punktspiele finden am:

  • Freitag den 19.06.15 um 18:30 Uhr in Malterhausen statt. Treffpunkt ist 17:30 Uhr in Jüterbog am Fuchsbau. (Danach Saisonabschlussfeier der Männer am Vereinsheim)
  • Sonntag den 21.06.15 um 10:00 Uhr in Jüterbog gegen Trebbin statt. Treffpunkt  um 09:15 Uhr am Fuchsbau (Stadion am Rohrteich)

FC Viktoria Jüterbog – Frisch Auf Stülpe 4:3 (3:0)

Wieder einmal standen vor dem Spiel personelle Probleme im Vordergrund, so dass eine Spielverlegung mit Stülpe angeregt wurde. Da Stülpe selber noch ein paar Nachholspiele zu absolvieren hat, kam eine Spielverlegung nicht zu Stande. So musste improvisiert werden, um überhaupt Spielfähig zu sein. Dafür kamen Ralf Mayer, Rico Totsche und Danny „Dammy“ Dammmüller zu ihren ersten Einsatz in der Rückrunde. Auch Kemal stellte sich in den Dienst der Mannschaft, obwohl seine Verletzung noch nicht ganz auskuriert war. Zielstellung war trotzdem ein Punktgewinn.

Obwohl man in dieser Formation noch nicht gemeinsam auf dem Platz stand, klappte das Spielverständnis doch recht gut. Daraus resultierte dann auch eine beruhigende 3:0 Pausenführung durch Andreas Seyfahrt, Rico Totsche und Thomas Prokop.

In der zweiten Halbzeit ging dann der Spielfaden unverständlicherweise etwas verloren und Stülpe stellte durch zwei Treffer den Anschluss wieder her. Das Spiel schien zu kippen. Thomas Prokop konnte jedoch mit seinem zweiten Treffer wieder auf 4:2 erhöhen. In einer hektischen Schlussphase erzielte Stülpe noch einmal den Anschlusstreffer zum 4:3, welches dann auch das Endergebnis war.

FC Viktoria Jüterbog: Stefan Neumann im Tor. Feldspieler waren Andreas Seyfarth, Hendryk Eckart, Danny Dammüller, Ralf Mayer, Thomas Prokop, Kemal Baftiju und Rico Totsche.

Das nächste planmäßige Punktspiel ist am Freitag den 05.06.2015 um 18:30 Uhr in Luckenwalde auf dem Werner Seelenbinder Sportplatz / Stadion. Treffpunkt dazu ist um 17:45 Uhr am alten Lok Stadion.

FC Viktoria Jüterbog – SSV Markendorf 4:2 (3:1)

Vorweg möchten wir uns bei den Markendorfer Sportfreunden für das sportlich faire Verhalten zum Spiel bedanken. Beide Mannschaften „klagten“ über personelle Probleme, welche aber in erster Linie auf uns zutrafen. Der Coach war zunächst der einzige Wechselspieler und ein Etatmäßiger Torwart stand auch nicht zur Verfügung. So musste Olli Wienert wieder diese Position übernehmen.

Im Gegensatz zum Hinspiel, wo es schon nach fünf Minuten schon 2:0 für Markendorf stand, konnten wir diese Zeit dieses mal unbeschadet überstehen. Markendorf hatte zwar in der zweiten Minute die erste Chance, die aber unser Keeper parieren konnte.

Im Gegenzug setzte sich Kemal vor dem Markendorfer Tor gut in Szene, aber statt den Ball quer zu passen, hat er ihn verzogen. In der zehnten Minute konnte er dann einen Alleingang zur 1:0 Führung abschließen. Nur Fünf Minuten später erhöhte Andreas Seyfarth nach einem Doppelpass mit Kemal zum 2:0. Aber auch Markendorf erspielte sich Torchancen, konnte diese jedoch nicht in Tore ummünzen. In der 22. Minute verhalf dann eine unglückliche Torwartabwehr Markendorf zu einem Foulstrafstoß. Dieser wurde zum Anschlusstreffer verwandelt. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Kemal nach einem Freistoß das Ergebnis auf 3:1.

In der zweiten Halbzeit erhöhte Markendorf erwartungsgemäß den Druck auf unser Tor, um erneut den Anschlusstreffer zu erzielen. Aber anders als beim Hinspiel waren diese Aktionen nicht so druckvoll und präzise. Trotzdem gelang Ihnen in der fünfzehnten Minute dann der Anschlusstreffer zum 3:2. Vorrausgegangen war ein verunglückter Abschlag unseres Keepers, der abgefangen und dann verwandelt wurde. Jetzt wogte das Spiel hin und her. Während Markendorf auf den Ausgleich drängte, ergaben sich dabei auch gute Konterchancen für uns. Eine davon nutzte dann Kemal, der einen langen Ball aufnahm und den 4:2 Endstand erzielte.

FC Viktoria Jüterbog: Oliver Wienert im Tor. Feldspieler waren Andreas Seyfarth, Frank Grimm, Alexander Cotes – Milan, Jochen Arndt, Florian Schulze und Kemal Baftiju.

Das nächste planmäßige Punktspiel wäre am Freitag dem 29.05.2015 um 18:30 Uhr auf dem Sportplatz am Rohrteich gegen Frisch auf Stülpe. Auf Grund erneuter personeller Probleme wurde eine Spielverlegung bei den Spfr. aus Stülpe beantragt (entweder 12. oder 14. Juni). Die Antwort dazu steht von Stülpe noch aus. Die Info dazu erfolgt über WhatsApp Gruppe bzw. auf der Viktoria Homepage unter Trainerinformation.

FC Viktoria Jüterbog – SG Woltersdorf 0 : 4 (0:0)

Das positive Vorweg. Die Null stand bis zur Halbzeit, also kein zeitiges Gegentor wie so oft. Ein gutes Comeback bzw. Debüt hatten Henryk Eckert und Florian „Schulle“ Schulze. Bei weiterer Spielpraxis, ergeben sich mit Ihnen neue Perspektiven für den Trainer in Sachen Spielvariationen. Negativ war die Chancenverwertung im Spiel, insbesondere in der ersten Halbzeit.

Vom Anpfiff weg wirkte unsere Mannschaft diesmal sehr konzentriert. Mit guten Kurzpassspiel wurde zum gegnerischen Tor kombiniert, im Abschluss fehlte dann aber die Genauigkeit. Schulle hatte hier die erste Torchance. In der zehnten Minute spielte Kemal einen Zuckerpass auf Jochen Arndt, der frei vor dem Woltersdorfer Torwart stand und den Ball nur noch einschieben brauchte. Er musste sich den Ball aber auf den anderen Fuß legen und somit wurde die erste 100%ige Chance vergeben. Im Gegenzug setzte der Woltersdorfer Stürmer Stefan Parchmann einen straffen Schuss an die Latte. Zwei Minuten später hatte Kemal freie Schussbahn, aber auch er setzte den Ball nur an die Latte. Kurz darauf wurde Kemal erneut von Alex Cotes -  Milan herrlich frei gespielt. Er braucht den Ball nur ins Tor schieben, vertändelte Ihn aber. Wieder zwei 100%ige vergeben. Im erneuten Gegenzug setzte Parchmann einen Kopfball knapp neben unser Tor. Es war jetzt ein Spiel mit offenen Schlagabtausch, in deren Mittelpunkt die Stürmer Parchmann und Kemal standen. Kurz vor dem Pausenpfiff wiederum eine 100%ige Torchance für Kemal, der aber erneut am Woltersdorfer Torwart scheitert. Zur Halbzeit hätte es auch gut und gerne 4:2 stehen können.

Die zweite Halbzeit begannen wir das Spiel aus einer leichten Konterstellung heraus, um so den Führungstreffer zu erzielen. Aber auch Woltersdorf verstärkte den Angriffsdruck. Konnte unser Torwart Ralph Stahnke in der siebenten Minute mit einer Klasse Reaktion die Woltersdorfer Führung verhindern, so musste er sich doch eine Minute später geschlagen geben, weil Parchmann mit einem Sonntagsschuss das 0:1 erzielte. Vorrausgegangen war unsererseits ein  Ballverlust im Vorwärtsgang. Im bemühen den Ausgleich zu erzielen ging die spielerische Linie etwas verloren und man versuchte es auch immer öfter mit Fernschüssen zum Torerfolg zu kommen. Verletzungsbedingt musste Thomas Prokop die Partie vorzeitig beenden. Kemal hatte jetzt kaum noch Entfaltungsmöglichkeiten. Zum einen wurde er von der Woltersdorfer Abwehr schon bei der Ballannahme gestört und zum anderen klappte das Zuspiel nicht mehr so gut, wie in der ersten Halbzeit. Hinzu kamen noch Konditionsschwächen. So kamen die Woltersdorfer durch Abstimmungsprobleme unserer Hintermannschaft noch zu zwei weiteren Toren zum 0:3. Fünf Minuten vor Spielende hätten wir nach einer Ecke den Anschlusstreffer erzielen können, aber ein Missverständnis führte zum Ballverlust. Daraus entwickelte sich für Woltersdorf eine Konterchance. Der Ball landete bei Parchmann, dieser lief allein auf unseren Keeper zu und vollendete sicher zum 0:4 Endstand.

Keine Probleme mit dem fairen Spiel hatte der unauffällig agierender Schiri Uwe Seyfahrt.

Die Mannschaft spielte mit Ralph Stahnke im Tor. Feldspieler waren Andreas Seyfarth, Oliver Wienert, Alexander Cotes – Milan, Rico Scheer, Jochen Arndt, Henryk Eckert, Florian Schulze, Thomas Prokop und Kemal Baftiju.

Das nächste Auswärtsspiel findet am Sonntag den 10.05.2015 um 10:00 Uhr auf dem Sportplatz in Malterhausen statt. Treffpunkt  ist um 09:00 Uhr am alten Lok Stadion.

Eintracht Feldheim – FC Viktoria Jüterbog 5:3 (3:1)

Standen in der Vorwoche beim Heimspielsieg gegen Petkus noch vier Wechselspieler zur Verfügung, musste man in Feldheim mit einer Rumpftruppe an den Start gehen, wobei wieder mal der Coach spielerisch aushelfen musste. Ein weiteres Handicap war der verletzungsbedingte Ausfall unseres Stammkeepers, der sich im letzten Spiel eine Rippenprellung zugezogen hat. Dafür stand nach langer Zeit unser Ersatzkeeper Ralph „Stahni“ Stahnke zur Verfügung

Wieder einmal wurde die Anfangsphase verschlafen und nach drei Spielminuten ging Feldheim mit 1:0 in Führung. Ein Freistoß von der Strafraumgrenze wurde schlecht abgewehrt und der Nachschuss landete dann im Tor. Feldheim drückte weiter, aber jetzt hatte sich unsere Mannschaft auf Ihre Spielweise eingestellt und startete selber Gegenangriffe. In der zehnten Minute konnte der Feldheimer Torwart noch einen Schuss von Kemal entschärfen, doch nur eine Minute später war es erneut Kemal der einen langen Ball zum 1:1 Ausgleich nutzten konnte. Jetzt war das Spiel relativ ausgeglichen. In der zwanzigsten Minute ging Feldheim, bedingt durch einen Stellungsfehler von Jochen Arndt, erneut mit 2:1 in Führung. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Feldheim mit einem Hinterhalts Schuss sogar noch auf 3:1.

In der zweiten Halbzeit übernahm unsere Mannschaft zunächst die Initiative. Eine Kombination zwischen Kemal und Thomas Prokop wurde noch vom Feldheimer Torwart abgewehrt. Im Gegenzug versuchte Feldheim mit Fernschüssen zum Torerfolg zu kommen. Entweder sie waren zu unplatziert oder wurden von unserem Keeper entschärft. Dann die beste Phase unseres Spiels. Mit einem Doppelschlag in der siebenten und zehnten Minute gelang Kemal der 3:3 Ausgleich. Vorrausgegangen war jeweils ein sehr gutes Doppelpass Spiel mit Thomas Prokop, das die Feldheimer Abwehr aushebelte. Daraufhin erhöhte Feldheim den Angriffsdruck, um die erneute Führung zu erzielen. Unsere Abwehr stand jetzt sicher und mit spielerischen Mitteln kamen auch wir gefährlich vor das Feldheimer Tor. Knackpunkt der Partie war dann eine zwei Minuten Zeitstrafe für unseren Keeper, der bei einem Abwehrversuch einen Feldheimer Spieler zu Fall brachte. Der fällige Freistoß wurde noch abgefälscht und rutschte zur 4:3 Führung für Feldheim ins Tor. Verletzungsbedingt schied auch noch Andreas Seyfarth aus. Während wir in der Schlussphase des Spiels auf den Ausgleich drückten, wobei auch ein Konditionsabbau zu verzeichnen war, erzielte Feldheim mit einem Konter den 5:3 Endstand. Insgesamt betrachtet eine etwas unglückliche Niederlage. Nach den Spielanteilen wäre auch ein Unentschieden gerecht gewesen.

Die Mannschaft spielte mit Ralph Stahnke im Tor. Feldspieler waren Andreas Seyfarth, Oliver Wienert, Alexander Cotes – Milan, Frank Grimm, Jochen Arndt Thomas Prokop, und Kemal Baftiju.

Das nächste Heimspiel findet am Sonntag den 03.05.2015 um 10:00 Uhr auf dem Sportplatz am Rohrteich statt. Treffpunkt  ist um 09:15 Uhr am Fuchsbau.

   

Trainingstermine

October 2017
M T W T F S S
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5