KSV Sperenberg 1990 vs. FC Viktoria Jüterbog 0:1 (0:0)

Die Jüterboger gewinnen auch das 3. Spiel dieser Saison. Als alles bereits nach Unentschieden aussah, schlug Carlos Happy zu und sichert seiner Mannschaft die 3 Punkte.

Die Gäste haben keine guten Erinnerungen an den KSV Sperenberg. In der vergangenen Saison ging man auf dem Sportplatz in Kummersdorf-Gut mit 6:2 sang- und klanglos unter. Das sollte sich heute nicht wiederholen. Dementsprechend legten die Jüterboger besonders viel Wert auf die Defensivarbeit. In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer ein ganz schwaches Spiel beider Mannschaften. Wenigtens die Jüterboger konnten ein paar Torannäherungen verzeichnen. Mit einem 0:0 der schwächeren Sorte ging es in die Halbzeitpause.

Nach der Pause kamen die Gäste dann deutlich besser in die Partie. Sie konnten sich nun einige richtig gute Chancen herausspielen. Doch der an dem Tag gut aufgelegte Torwart Steffen Post hielt das 0:0 für seine Mannschaft fest. Als das Spiel dem Ende entgegen ging war aber auch er machtlos. Nach toller Kombination zwischen Kevin Foller und Carlos Happy, war es Happy der die Jüterboger auf die Siegerstraße brachte (82.). In den Schlussminuten machte sich dann Frust bei den Hausherren breit, dieser sich dann auch in einer gelb-roten Karte in der Nachspielzeit äußerte. Kurz danach pfiff Schiedsrichter Gabriel Hagenow, der mit seinem Gespann eine solide Leistung zeigte, die Partie ab.

Unter dem Strich steht ein verdienter Sieg für die Jüterboger der unter Arbeitssieg verbucht werden konnte.

Am kommenden Wochenende kommt es dann zum ersten Spitzenspiel der Saison. Die Jüterboger reisen zum ebenfalls ungeschlagenen SV Waßmannsdorf 1956. Anpiff am 23.09.2018 ist um 15:00 Uhr.

FC Viktoria Jüterbog vs. VFB Trebbin 3:5 (1:4)

Nach einer starken zweiten Hälfte schnupperten die Hausherren an der Sensation, am Ende retteten sich die Trebbiner aber in die nächste Runde.

Die Jüterboger hatten sich für das Pokalspiel gegen den Landesklassenvertreter viel vorgenommen. Und das Spiel startete nach Maß. Bereits nach 5 Minuten erzielte Bastian Lehmann das 1:0 für die Hausherren. Doch die Führung hielt nicht lange, Trebbin schlug in Form von Kevin Reuschel zurück (8.). Obwohl die Jüterboger im Anschluss weiter leichtes Übergewicht hatten, gingen die Gäste durch Robin Mlodzian in Führung (11.). Ab diesem Zeitpunkt versuchte es Trebbin fast ausschließlich durch lange Bällen in die Spitze zum Erfolg zu kommen. Die Jüterboger hatten gute Möglichkeiten zum Ausgleich, die beste wohl Danilo Meyer mit einem Elfmeter nach Foul an Peter Baade. Er schoss allerdings knapp am Tor vorbei. Kurz vorher hatten die Jüterboger auch etwas Glück, das der ansonsten gute Schiedsrichter Marco Schmidt ein Foul im Jüterboger Strafraum übersah und nicht auf Elfmeter entschied. Trebbin zeigte nun warum sie eine klasse höher spielen, die wenigen Chancen die sie hatten nutzten sie eiskalt aus. Mlodzian (30.) und Reuschel (45.) schraubten das Ergebnis bis zur Pause auf 1:4 in die Höhe.

Nach der Pause entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Die Jüterboger wollten sich nicht so einfach geschlagen geben und spielten munter nach vorn. Felix Dimde (53.) und Carlos Happy per Elfmeter (59.) sorgten mit ihren beiden Treffern für mächtig Spannung auf dem Sportplatz in Malterhausen. Der Ausgleich war zum Greifen nah, die Jüterboger erspielten sich zahlreiche Chancen, doch spätestens beim starken Gästetorwart war Schluss. Den Jüterbogern lief die Zeit davon, in der Nachspielzeit warfen sie dann alles nach vorn. Ein Konter besiegelte dann das Pokalaus für die Hausherren, Nils Schröder erzielte das 3:5 (90+5).

Auch wenn es nicht für die große Überraschung gereicht hat, müssen die Jüterboger nicht enttäuscht sein. Sie haben ein starkes Spiel gegen einen höherklassigen Gegner abgeliefert. Vor allem auf die zweite Halbzeit lässt sich aufbauen. 

Schon früh in der Saison können sie sich voll und ganz auf die Liga konzentrieren. Weiter geht es am kommenden Wochenende gegen des KSV Sperenberg. Anpfiff in Kummersdorf-Gut ist um 15:00 Uhr.

SG Schulzendorf vs. FC Viktoria Jüterbog 3:4 (2:0)

Die Jüterboger drehen einen Zweitorerückstand und fahren somit den 2. Sieg im 2. Spiel ein. Obwohl sie spielerisch bereits in der ersten Hälfte überlegen waren, machten sie den Hausherren das Toreschießen viel zu leicht, diese Fehler gilt es in den nächsten Wochen abzustellen.

Die Jüterboger versuchten gleich zu Spielbeginn das Heft in die Hand zu nehmen und drängten die Hausherren in deren Hälfte zurück. Aus dem Nichts gehen die Hausherren durch Fritz Timmermann dann trotzdem in Führung (7.). Keineswegs geschockt spielten die Gäste weiter nach vorn und drängten auf den Ausgleich. Doch nach einem individuellen Fehler in der Abwehr erhöhten die Schulzendorfer Patrick Koenig auf 2:0 (20.). Schulzendorf stand nun noch tiefer, trotzdem erarbeiteten sich die Jüterboger zahlreiche Chancen, ließen sie aber fahrlässig liegen. Somit ging mit dem 0:2 aus Sicht der Jüterboger in die Pause.

Nach der Pause kamen die Jüterboger noch stärker zurück und sie wurden zielstrebiger. Nach einem klasse Ball von Peter Baade erzielt Bastian Lehmann per sehenswertem Heber den 1:2 Anschlusstreffer (54.). Doch kurz danach der erneute Rückschlag für die Jüterboger. Bennet Wengler stellte mit einem abgefälschten Kopfball den alten Vorsprung wieder her (55.). Doch Jüterbog gab nicht auf, spätestens jetzt neigten sich die Kräfte der Hausherren dem Ende entgegen und die Gäste wurden stärker. Paul Braune erzielte den Treffer zum 3:2 Anschlusstreffer per direkt verwandelten Freistoß (62.). Nur kurze Zeit später erzielt Carlos Happy per Seitfallzieher das 3:3 (71.). Der Punkt war den Jüterbogern nicht genug, sie drängten auf den Siegtreffer. Es dauerte bis zur 88. Minute bis Lehmann die Gäste erstmals in diesem Spiel in Führung brachte. Die Hausherren hatten dem nichts mehr entgegen zu setzen und konnten sich keine Chance mehr erspielen.

Der Sieg geht absolut in Ordnung, die Jüterboger waren über 90 Minuten das bessere Team. Geschenke wie heute sollten sie aber nicht zu oft verteilen, gegen manch anderern Gegner ist so eine Aufholjagd nicht immer möglich.

Am kommenden Wochenende ist erst einmal Pause in der Liga, Kreispokal steht auf dem Programm. Gegner ist die Landesklassenmannschaft des VFB Trebbin. Anpfiff ist bereits um 11:00 Uhr in Malterhausen.

SV Rangsdorf vs. FC Viktoria Jüterbog 1:3 (1:2)

Verdienter Auswärtssieg der 1. Männer beim SV Rangsdorf 28. Ein höheres Ergebnis wäre durchaus möglich gewesen.

Aufgrund von Bauarbeiten am heimischen Sportplatz am Rohrteich, startet die 1. Männer mit 9 Auswärtsspielen am Stück in diese Saison. Die Jüterboger zeigten von Beginnan das die 3 Punkte mit nach Jüterbog gehen sollten. Nach den ersten Torannäherungen war es bereits in der 9. Minute Bastian Lehmann der die Jüterboger nach Vorlage von Pascall Hollwitz mit 0:1 in Führung brachte. Im Anschluss verloren die Jüterboger ein wenig den Faden was das Offensivspiel angeht. Die Defensive stand aber sicher und Rangsdorf kam nur selten vor das Gästetor. Deswegen kam der Ausgleich auch etwas überraschend. Nach einem individuellen Fehler im Aufbauspiel traf Toni Stettnisch zum 1:1 (30.). Die Jüterboger legten jetzt wieder eine Schippe drauf und gingen noch vor der Pause wieder in Führung, diesmal legte Justin Gerovic für Lehmann auf der zum 1:2 traf (38.). Kurz vor dem Pausenpfiff beförderte Florian Kaufhold den Ball nach einer scharfen Hereingabe unglücklich in das eigene Tor und sorgte mit dem 1:3 für die Vorentscheidung (45.).

Nach der Pause sahen die Zuschauer ein Spiel in eine Richtung. Die Gäste erspielten sich jetzt Chance um Chance, doch es fehlte die letzte Präzision im Abschluss. Rangsdorf versuchte mit langen Bällen in die Spitze noch einmal ins Spiel zu kommen, doch die Jüterboger Defensive ließ in der 2. Hälfte nichts mehr anbrennen.

Am Ende steht ein verdienter Auftaktsieg für die Jüterboger zu Buche, der auch deutlich höher ausfallen hätte können. Nächste Woche Sonntag reisen die Jüterbog zur SG Schulzendorf, Anpfiff ist dort um 15:00 Uhr. Das erste Heimspiel dieser Saison werden die Jüterboger aller voraussicht am 04.11.2018 gegen den Ruhsldorfer BC bestreiten.

   

Trainingstermine

September 2018
M T W T F S S
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30