SV Blau-Weiß Dahlewitz II vs. FC Viktoria Jüterbog II 0:3 (0:2)

Das Ziel der 2. Männermannschaft des FCV‘s am 9. Spieltag war die Tabellenführung beizubehalten. Diese Aufgabe hörte sich schwerer an als sie es am Ende jedoch war.
Das Spiel begann turbulent und es sah erst danach aus, dass der FCV früh in Rückstand geht. Nach einem Fehlpass konnte ein Spieler von Dahlewitz völlig blank auf unseren Torwart Niklas Freiwald zugehen, die Optionen waren für unseren Torwart nicht viele somit entschied er sich im Tor zu bleiben und auf den Abschluss zu warten. So kam es wie gedacht, der Spieler schloss ab und setzte die Pille links neben dem Pfosten. Glück gehabt für den FCV!

Dieser Abschluss muss jedoch wie ein Weckruf gewesen sein für unsere komplette Mannschaft. Dahlewitz hatte für das gesamte Spiel noch 2 hochkarätige Chancen, die nicht verwertet werden konnten und somit nahm der FCV die Zügel in die Hand. Der Spielaufbau wurde besser und besser, jedoch ließ das erhoffte Tor immer auf sich warten. Erst in der 42. Minute konnte unser Kapitän per Freistoßtor den ersten Treffer erzielen. Bis zur Halbzeit wurde dieses Ergebnis verteidigt.

Danach ging es furios weiter und Tim Haberzeth traf in der 48. Minute zum beruhigenden 0:2. Danach hat sich der FCV aufs verteidigen konzentriert und auf Konter gelauert. Leider hat für die Konter immer der letzte Entscheidende Pass und Wille gefehlt, um das Leder über die Linie zu bringen. Einige weitere 100%ige Chancen wurden vergeben um das Ergebnis hoch zuschrauben. In der 78. war es wieder Tim Haberzeth der das Ding jetzt endlich im Tor unterbringen wollte und mit diesem Willen hat er den Ball auch über die Linie gedrückt. Danach gab es ebenfalls noch ein, zwei Chancen um Dahlewitz weiter in Rückstand zu bringen, jedoch haben auch diese Chancen keine weiteren Tore hervor gebracht. Somit hat der Schiri mit lediglich ein paar Minuten Nachspielzeit das Spiel beendet.

An dieser Stelle müssen wir den Schiri auch nochmal lobend hervorheben. Diese Leistung sollte für den Fussballkreis als Maßstab dienen. Mike Altenburg vom SV Waßmannsdorf hatte eine souveräne und ruhige Ausstrahlung und das im gesamten Spiel!

Als Fazit können wir sagen, dass wir als Mannschaft alles schaffen können. Nur als geschlossene Einheit können wir uns weiter auf dem 1. Platz behaupten. Lediglich an der Chancenverwertung muss das Trainergespann arbeiten, dort lassen wir noch Zuviel liegen.

Am kommenden Sonntag haben wir die SG Phönix Wildau II bei uns auf dem Sportplatz am Rohrteich, somit wartet das 2. Spitzenspiel auf die 2. Männermannschaft. Unterstützt uns bei dieser harten Aufgabe und feuert die Jungs zum Sieg an! Spielbeginn ist um 12:00 Uhr.

   

Trainingstermine

April 2019
M T W T F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5